Etwas verspätet schiebe ich heute einen Bericht über ein tolles Ereignis nach, was auf keinen Fall vergessen werden darf: Das Instagram-Turnier 2019, welches am Golfclub Gut Scheibenhardt ausgeführt worden ist. Auf die Beine gestellt wurde das Ganze von Andreas. Er ist fleißiger Instagramer mit gleich 2 Profilen: golf_meets_ig und golftraveler_g.

Dort machte er dann im Sommer 2019 einen Aufruf an alle golfenden Instagramer: Lasst uns doch mal zusammen spielen!

Dafür sprach er mit dem Club bei Karlsruhe und fand sofort Zustimmung und kurze Zeit später stand ein Termin fest. Leider war es für viele recht kurzfristig, doch immerhin haben dann doch knapp über 30 Instagramer aus ganz Deutschland die Reise angetreten. So auch meine Wenigkeit.

Mit einer späten Startzeit kam man mir sehr entgegen – ich hasse es früh aufzustehen. Um 11:40 war ich dran; wie sich später rausstellte im letzten Flight. Von Wiesloch aus ist man bei gutem Verkehr in einer knappen Stunde beim Event. So konnte ich in Ruhe frühstücken und kam rechtzeitig an, um mich warm zu spielen.

Vor Ort mußte ich jedoch erstmal das Sekretariat suchen und mich zurecht finden. Die Anlage ist in einer Art Burg mit Graben untergebracht und sehr reizvoll. Die Begrüßung war sehr herzlich und ich empfand das Personal als ausgesprochen zuvorkommend und sympathisch. Besonders gefreut hat mich dann noch, dass die Turniergebühr von den Sponsoren übernommen wurde!

Der Flight bestand aus drei Leuten: Einem Clubmitglied und zwei Instagramern: Andrea und mir. Das war sehr gut geplant, denn ohne Bahn-Kenntnisse ist man doch schnell aufgeschmissen.

Die 18 Bahnen ziehen sich durch ein tolles Gelände mit saftigen grünen Fairways , schönen Teichen und kleinen Seen, die die Heimat von vielen Nutrias sind. Von schwierig bis leicht und doch für jede Spielstärke machbar – so würde ich den Platz einstufen. Angst vor Wasser sollte man jedoch nicht mitbringen, sonst hagelt es Ballverluste!

Am Vortag hatte ich mir übrigens die tolle Homepage vom Club angeschaut bzw. die Bahnen studiert (es gibt zu jeder Bahn ein Video aus der Vogelperspektive!). Ich war ganz schön beeindruckt und leicht in Sorge, ob ich überhaupt durch komme bei soviel Wasser. In der Realität war es dann doch etwas einfacher 😉

Das Turnier geht los

Am ersten Abschlag traf ich dann auf Andrea, sie kannte ich ja schon über Instagram, und Gabriele. Als Dreier-Flight gingen wir als letztes ins Turnier, welches übrigens vorgabewirksam war.

Wir harmonierten gut und jeder hatte mal Lichtblicke, aber leider auch verlorene Bälle und gestrichene Bahnen. Unterm Strich kam dann eine Verschlechterung des Handicaps heraus (23 Nettopunkte). Das hatte ich bei einem fremden Platz auch nicht anders erwartet. Trotzdem war es ein toller Golfausflug und bis auf ein paar kleine Nieselregen-Einlagen, spielte auch das Wetter mit.

Doch damit war der Tag noch nicht zu Ende; es gab ja noch den Longest Drive und einen Putting Contest:

Auf der Driving-Range am Halfway-House gibt es kleines Putting-Grün und eine Trackman-Anlage, die alle Abschläge scannt. Sehr cool. Von dort konnte man drei Bälle hinausjagen; der weiteste wurde gewertet solange er in einem gewissen Rahmen blieb (also nicht zu weit nach links oder rechts ausbrach).

Ich traf keinen einzigen perfekt. So kamen 165 Meter heraus. Der Sieger hatte etwas um 280. Das bedarf keines Kommentars.

Beim Putting-Contest startete ich als einer der letzten. Man mußte in ein etwa 12 Meter entferntes Loch putten. Ich beobachtete die Putts meiner Vorgänger und konnte eine Puttlinie für mich festlegen. Auf diese schickte ich dann meinen Ball und tatsächlich: Mit etwas Akrobatik mogelte er sich um das Loch herum und fiel anschließend ins Loch! Gewonnen!

Doch halt, es kommen noch andere dran. Und tatsächlich trafen Anna und Andreas auch noch! So kam es zum finalen Stechen, in dem ich zumindest den zweiten Platz belegte und damit tatsächlich noch ein Tragebag von Kramski-Putter gewann!

Abschießend wurde bei leckerem Grillfleisch, -Gemüse und Salaten gefeiert und eine Preisverleihung mit anschließendem Instagram-Gruppenbild folgte zum Schluss.

Zufrieden und erschöpft packte ich meine Sachen und fuhr entspannt nach Hause – was für ein schöner Ausflug!

Dank auch an die Sponsoren und die tollen Preise

Gesponsert wurde das Event von:

Ausblick auf Instagram-Turniere in 2020

Zwei Instagram-Turniere finden 2020 statt: Eines am 16.5. in der Münstereifel und das zweite am 13.6. wieder im Gut Scheibenhardt. Ich bin dabei und freu mich schon!

Vielleicht sind es aber schon mehr als nur die Zwei – informiert mich darüber bitte 😉

Impressionen zum Instagram-Turnier 2019